Moving Access Price Sap History




Moving Access Price Sap HistoryRegistrierung Es gibt nun einen SAP-Standardbericht, um die Veranderungen im Moving Average Price zu analysieren. Alternativ konnen Sie die Tabelle CKMI1 verwenden, um die Abweichungen Ihres Moving Average Price zu sehen. Uberprufen Sie die Informationen im KBA: 1506200 - Bestimmen Sie, wie sich der gleitende Durchschnittspreis geandert hat Suchen Sie nach MBEW-KALN1 (Kalkulationszahl - Produktkalkulation) des Materials: Transaktion ausfuhren SE16 Tabelle MBEW (Materialbewertung) Markieren Sie die Felder fur die Materialbewertung Bewertungsart (falls vorhanden) Klicken Sie auf die Schaltflache Ausfuhren Erhalten Sie den KALN1-Eintrag Holen Sie sich die Liste aus der Tabelle CKMI1 (Index fur Buchhaltungsbelege fur Material): Transaktion ausfuhren SE16 Tabelle CKMI1 Geben Sie das Feld KALNR (Kostenschatzungsnummer fur Kostenvoranschlag w / O Qty-Struktur) mit KALN1 ab Schritt 1 Eintrag im Feld entfernenMaximal Hitsquot-Zahl Klicken Sie auf die Schaltflache Ausfuhren Eine Liste erscheint nach der eingegebenen Auswahl. Gehen Sie zum Menupfad quittierenSetzzeichenquittieren - gtquatUserparameterquot und andern Sie auf quotalV Rasteranzeigequot Wahlen Sie die beiden Spalten aus Fur DATUM (Tag, an dem das Buchhaltungsbeleg eingegeben wurde) und UZEIT (Uhrzeit der Eintragung) und sortieren in aufsteigender Reihenfolge Analyse der Liste: Die Liste ist jetzt in chronologischer Reihenfolge POPER gibt die Buchungsperiode an LBKUM ist die Bestandsmenge vor der entsprechenden Buchung SALK3 Der Bestandswert vor der entsprechenden Buchung VERPR ist der MAP vor der entsprechenden Buchung Aus der Liste sehen Sie, wie sich die LBKUM und SALK3 durch die Buchung geandert haben und dies andert die MAP als: VERPR (Moving Average Price) SALK3 / LBKUM AWTYP MKPF Preis Wurde durch einen Beleg geandert AWTYP RMRP-Preis wurde durch einen Rechnungsbeleg geandert Die Felder Gesamtbestand (LBKUM), Summenwert (SALK3) und VERPR zeigen Werte vor dem Buchen des Belegs (Material / Rechnung) an. Also, wenn Sie die Preiskontrolle V-Moving Average Price verwenden. Der nachste Eintrag fur VERPR ist das Ergebnis der Berechnung SALK3 / LBKUM. Beispiel aus anderen History Tables: MARDH. Historientabelle fur Bestandsmenge auf Lagerortebene. MBEWH: Historientabelle fur Bestandswert. Verlaufstabellen werden nur fur den PREVIOUS-Zeitraum aktualisiert, wenn eine Anderung in der aktuellen Periode vorgenommen wird. Erst ab der ersten Anderung der aktuellen Periode erzeugt das System einen Eintrag in der Historientabelle der Vorperiode. Weitere Informationen finden Sie im SAP-Hinweis 193554. Dieser Hinweis erklart, wie die History-Tabelle funktioniert. In Verlaufstabellen sehen Sie, dass die Buchung in der aktuellen Periode immer die vorherige Periode aktualisiert. Wenn es keine Bestandsbuchung in der aktuellen Periode gibt, sehen Sie eine Lucke in dieser Tabelle. Sie andern den Zeitraum bis September 2010 (009 2010). Dies andert nichts an den Bestands - oder Bewertungstabellen. Sie buchen dann einen Wareneingang im September 2010 (009 2010). Damit wird ein Eintrag in der Historientabelle der Vorperiode (August 2010 008 2010) erstellt. Sie mussen vergleichen MBEWH x CKMI1, um diese Beziehung zu sehen. Diese Verlaufstabellen konnen pro Eintrag einen Eintrag haben. Die Werte eines solchen Eintrags beziehen sich auf das Ende des Zeitraums. Fur den aktuellen Zeitraum gibt es keine Eintrage in den Verlaufstabellen. In dieser Verlaufstabelle wird fur jede Periode kein Eintrag geschrieben. Wenn sich die Bestandsrelevanten oder wertrelevanten Daten andern, kann das System einen Eintrag in der Historientabelle generieren. Ferner werden die Felder LFMON (Laufende Periode (Buchungsperiode)) und LFGJA (Geschaftsjahr der laufenden Periode) in den Bestands-Tabellen nicht mehr automatisch auf die aktuelle Periode durch das Periodenschlie?programm eingestellt. Die Periode wird nur wahrend des ersten Satzes auf den neuen Zeitraum ubertragen. Gleichzeitig werden die entsprechenden Historieneintrage generiert. Disposition der Materialpreisentwicklung Dieser Report zeigt die Anderungen der Inventarpreise an. Dies ermoglicht Ihnen, zu sehen, warum es verschiedene Bewertungen wahrend eines Zeitraums oder eines Tages gab. Folgende Situationen konnen zu solchen Anderungen fuhren: Die Aktualisierung basierte auf einem Stichtag und der Standardpreis wurde wahrend des Zeitraums geandert. Dadurch wurde das Inventar neu bewertet. Die Aktualisierung beruhte auf einem Zeitraum oder es gab mehr als einen gultigen Kurs an einem bestimmten Tag, und die freigegebene Kalkulation wurde in einem Reorganisationslauf geloscht. Eine neue Kalkulation wurde dann erstellt und freigegeben, und der neue Standardpreis wurde der neue Inventar Preis. Die Einstellungen fur die Preisaktualisierung auf Basis von Stichtagen oder Perioden finden Sie im Customizing der Produktkostenplanung unter Materialkalkulation mit Mengengerust 8594 Kalkulationsarten definieren auf der Registerkarte Parameter sichern. Der Bericht Materialpreise anzeigen zeigt nur den letzten gultigen Preis eines Zeitraums oder Tages an. Dieser Bericht zeigt alle Preise, die in einem bestimmten Zeitraum oder an einem bestimmten Tag gultig waren. Wenn Sie Buchungen mit einem Buchungsdatum im vorhergehenden Zeitraum erfassen, wird der letzte gultige Preis der Vorperiode und nicht der zuletzt gultige Kurs zum Buchungsdatum verwendet. Wahlen Sie Buchhaltung 8594 Finanzbuchhaltung 8594 Vorrate 8594 Bewertung 8594 Anzeigen Historie zu Materialpreisen. Das Selektionskriterium Display Changes From wahlt alle Preise aus, deren Gultig-ab-Datum am oder nach dem hier eingetragenen Datum liegt. Mit periodischen Preisen werden auch die Preise angezeigt, deren Gultigkeitsdatum vom selben Zeitraum wie das eingegebene Datum abweicht. Im Allgemeinen werden alle Rohstoffe (ROH), Ersatzteile (ERSA), gehandelte Waren (HAWA) usw. verwendet Zugewiesen als gleitender Durchschnittspreis (MAP) aufgrund der Buchhaltung Praxis der genauen Bewertung des Inventars von solchen Materialien. Diese Materialien unterliegen den Kaufpreisschwankungen regelma?ig. Unternehmen verwenden generell gleitenden Durchschnitt auf gekauften Materialien mit geringen Kostenfluktuationen. Es ist am besten geeignet, wenn das Element leicht erhaltlich ist. Die Auswirkungen auf die Margen werden minimiert, was die Notwendigkeit einer Varianzanalyse reduziert. Daruber hinaus ist der Verwaltungsaufwand gering, da keine Kostenschatzungen aufrechterhalten werden. Die Kosten spiegeln Abweichungen wider, die den tatsachlichen Kosten naher sind. Die Halbzeuge (HALB) und Fertigprodukte (FERT) werden mit dem Standardpreis aufgrund des Produktkalkulationswinkels bewertet. Sollten diese MAP-gesteuert werden, so wurde die Fertig - / Halbfertigproduktbewertung aufgrund von Dateneingangsfehlern bei der Ruckspulung von Material und Arbeit, Produktionsineffizienzen (hohere Kosten) oder Effizienz (niedrigere Kosten) fluktuieren. Dies ist keine Standard-Buchhaltung und Kalkulation Praxis. Siehe OSS-Hinweis 81682 - Pr. Contr. V fur Halb - und Fertigprodukte. SAP empfiehlt, den Standardpreis fur FERT und HALB zu verwenden. Wenn der tatsachliche Preis fur die Bewertung erforderlich ist, verwenden Sie die Funktionen des Material-Ledgers, indem ein periodischer Ist-Preis erstellt wird, der realistischer ist. z. B. Wie SAP den gleitenden Durchschnittspreis exportiert Wareneingang zur Bestellung Saldo auf Handmenge Wareneingangsmenge Saldo auf Handwert Wareneingangswert Neuer Bewegungsdurchschnitt Gesamtbetrag / Gesamtmenge Rechnungsbeleg fur Bestellung Rechnungspreis mehr als Kaufpreis Zusatzzuschlag Balance auf Handwert dividiert durch Balance on Hand Menge Rechnungspreis kleiner als Purchase Order Preisdifferenz wird von der Balance on Hand Wert (bis zu 0) abgezogen. Der Rest der Menge wird Preisabweichung. Dies fuhrt zu Balance on Hand Wert ist Null, wahrend es Balance auf Hand Menge. Wenn der Balance on Hand-Wert ausreicht, um abzuziehen, wird der verbleibende Wert durch die Balance on hand quantity dividiert. Wenn Ihr Warenausgangspreis konstant gro?er ist als Ihr Wareneingangspreis. Wird es in Nullwert gleitenden durchschnittlichen Preis resultieren. OSS note 185961 - Moving Average Price Calculation. 88320 - Starke Abweichungen bei der Erstellung eines gleitenden Durchschnittspreises. Niemals negative Bestande fur im gleitenden Durchschnitt getragene Materialien zulassen. (C) gotothings Alle Materialien auf dieser Website ist Copyright. Wir bemuhen uns, die Integritat der Inhalte zu gewahrleisten. Die auf dieser Website verwendeten Informationen sind auf eigenes Risiko. Alle Produktnamen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Grundstucksbeschaffung ist in keiner Weise mit der SAP AG verbunden. Jede nicht autorisierte Kopie oder Spiegelung ist verboten.