Exponential Moving Averages In Excel




Exponential Moving Averages In ExcelMoving Average Dieses Beispiel lehrt, wie Sie den gleitenden Durchschnitt einer Zeitreihe in Excel berechnen. Eine bewegte Avearge wird verwendet, um Unregelma?igkeiten (Spitzen und Taler) zu glatten, um Trends leicht zu erkennen. 1. Erstens, werfen wir einen Blick auf unsere Zeitreihe. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten auf Datenanalyse. Hinweis: Klicken Sie hier, um das Analyse-ToolPak-Add-In zu laden. 3. Wahlen Sie Verschiebender Durchschnitt aus, und klicken Sie auf OK. 4. Klicken Sie im Feld Eingabebereich auf den Bereich B2: M2. 5. Klicken Sie in das Feld Intervall und geben Sie 6 ein. 6. Klicken Sie in das Feld Ausgabebereich und wahlen Sie Zelle B3 aus. 8. Zeichnen Sie ein Diagramm dieser Werte. Erlauterung: Da wir das Intervall auf 6 setzen, ist der gleitende Durchschnitt der Durchschnitt der vorherigen 5 Datenpunkte und der aktuelle Datenpunkt. Als Ergebnis werden Spitzen und Taler geglattet. Die Grafik zeigt eine zunehmende Tendenz. Excel kann den gleitenden Durchschnitt fur die ersten 5 Datenpunkte nicht berechnen, da nicht genugend fruhere Datenpunkte vorhanden sind. 9. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 fur Intervall 2 und Intervall 4. Fazit: Je gro?er das Intervall, desto mehr werden die Spitzen und Taler geglattet. Je kleiner das Intervall, desto naher sind die gleitenden Mittelwerte bis zu den tatsachlichen Datenpunkten. Hinzufugen eines Trends oder einer gleitenden Durchschnittszeile zu einem Diagramm Betrifft: Excel 2016 Word 2016 PowerPoint 2016 Word 2013 Outlook 2013 PowerPoint 2013 Mehr. Weniger Zeigt Datentrends oder gleitende Durchschnitte in einem von Ihnen erstellten Diagramm an. Konnen Sie eine Trendlinie hinzufugen. Sie konnen auch eine Trendlinie uber Ihre tatsachlichen Daten hinaus erweitern, um zukunftige Werte vorherzusagen. So prognostiziert die folgende lineare Trendlinie zwei Quartale voraus und zeigt deutlich einen Aufwartstrend, der fur den zukunftigen Umsatz vielversprechend aussieht. Sie konnen eine Trendlinie zu einem 2-D Diagramm hinzufugen, das nicht gestapelt wird, einschlie?lich Bereich, Stab, Spalte, Linie, Vorrat, Streuung und Luftblase. Sie konnen keine Trendlinie zu einem gestapelten, 3-D-, Radar-, Kuchen-, Oberflachen - oder Donut-Diagramm hinzufugen. Hinzufugen einer Trendlinie Klicken Sie in Ihrem Diagramm auf die Datenreihe, zu der Sie eine Trendlinie oder einen gleitenden Durchschnitt hinzufugen mochten. Die Trendlinie beginnt am ersten Datenpunkt der gewahlten Datenreihe. Aktivieren Sie das Kontrollkastchen Trendline. Um einen anderen Trendlinienbereich zu wahlen, klicken Sie auf den Pfeil neben Trendline. Und klicken Sie dann auf Exponential. Lineare Vorhersage. Oder Zwei Periodenbewegungsdurchschnitt. Klicken Sie fur weitere Trendlinien auf Weitere Optionen. Wenn Sie Mehr Optionen wahlen. Klicken Sie unter Trendlinienoptionen im Fenster "Trendlinie formatieren" auf die gewunschte Option. Wenn Sie Polynom wahlen. Geben Sie die hochste Leistung fur die unabhangige Variable im Feld Auftrag ein. Wenn Sie Moving Average wahlen. Geben Sie die Anzahl der Perioden ein, die verwendet werden, um den gleitenden Durchschnitt im Feld Zeitraum zu berechnen. Tipp: Eine Trendlinie ist am genauesten, wenn ihr R-Quadratwert (eine Zahl von 0 bis 1, die angibt, wie genau die Schatzwerte fur die Trendlinie mit Ihren tatsachlichen Daten ubereinstimmen) bei oder nahe bei 1. Wenn Sie eine Trendlinie zu Ihren Daten hinzufugen , Berechnet Excel automatisch seinen R-Quadrat-Wert. Sie konnen diesen Wert in Ihrem Diagramm anzeigen, indem Sie den Wert "R-Quadrat anzeigen" im Diagrammfenster (Bereich "Trendlinie", "Trendlinienoptionen") anzeigen. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr uber alle Trendlinienoptionen. Lineare Trendlinie Verwenden Sie diese Art von Trendlinie, um eine optimale Gerade fur einfache lineare Datensatze zu erstellen. Ihre Daten sind linear, wenn das Muster in seinen Datenpunkten wie eine Linie aussieht. Eine lineare Trendlinie zeigt in der Regel, dass etwas mit steiler Geschwindigkeit steigt oder sinkt. Eine lineare Trendlinie verwendet diese Gleichung zur Berechnung der kleinsten Quadrate, die fur eine Linie passen: wobei m die Steigung und b der Intercept ist. Die folgende lineare Trendlinie zeigt, dass die Verkaufe der Kuhlschranke uber einen Zeitraum von 8 Jahren kontinuierlich zugenommen haben. Beachten Sie, dass der R-squared-Wert (eine Zahl von 0 bis 1, die angibt, wie genau die Schatzwerte fur die Trendlinie Ihren tatsachlichen Daten entsprechen) 0,9792 ist, was eine gute Ubereinstimmung der Zeile zu den Daten ist. Diese Trendlinie ist nutzlich, wenn die Rate der Anderung in den Daten schnell ansteigt oder abnimmt und dann abnimmt. Eine logarithmische Trendlinie kann negative und positive Werte verwenden. Eine logarithmische Trendlinie verwendet diese Gleichung zur Berechnung der kleinsten quadratischen Anpassung durch Punkte: wobei c und b Konstanten sind und ln die naturliche Logarithmusfunktion ist. Die folgende logarithmische Trendlinie zeigt das vorhergesagte Bevolkerungswachstum von Tieren in einem festen Raum, in dem die Population ausgeglichen wurde, als der Platz fur die Tiere abnahm. Beachten Sie, dass der R-Quadrat-Wert 0,933 ist, was eine relativ gute Passung der Zeile zu den Daten ist. Diese Trendlinie ist nutzlich, wenn Ihre Daten schwanken. Zum Beispiel, wenn Sie Gewinne und Verluste uber einen gro?en Datensatz analysieren. Die Reihenfolge des Polynoms kann durch die Anzahl der Fluktuationen in den Daten oder durch die Anzahl der Biegungen (Hugel und Taler) in der Kurve bestimmt werden. Typischerweise hat eine Order-2-Polynom-Trendlinie nur einen Hugel oder ein Tal, eine Order 3 hat ein oder zwei Hugel oder Taler und eine Order 4 hat bis zu drei Hugeln oder Talern. Eine polynomische oder krummlinige Trendlinie nutzt diese Gleichung, um die kleinsten Quadrate durch Punkte zu berechnen: wobei b und Konstanten sind. Die folgende Polynom-Trendlinie (ein Hugel) der Ordnung 2 zeigt die Beziehung zwischen Fahrgeschwindigkeit und Kraftstoffverbrauch. Beachten Sie, dass der R-Quadrat-Wert 0,979 ist, was nahe bei 1 liegt, so dass die Linien eine gute Anpassung an die Daten aufweisen. Diese Trendlinie, die eine gekrummte Linie darstellt, ist fur Datensatze nutzlich, die Messungen vergleichen, die mit einer bestimmten Rate zunehmen. Zum Beispiel die Beschleunigung eines Rennwagens im 1-Sekunden-Intervall. Sie konnen keine Power-Trendline erstellen, wenn Ihre Daten Null - oder negative Werte enthalten. Eine Leistungs-Trendlinie verwendet diese Gleichung, um die kleinsten Quadrate durch Punkte zu berechnen: wobei c und b Konstanten sind. Hinweis: Diese Option ist nicht verfugbar, wenn Ihre Daten negative oder Nullwerte enthalten. Die folgende Distanzmesskarte zeigt den Abstand in Metern pro Sekunde an. Die Leistung Trendlinie zeigt deutlich die zunehmende Beschleunigung. Beachten Sie, dass der R-Quadrat-Wert 0,986 ist, was eine nahezu perfekte Passung der Zeile zu den Daten ist. Diese Kurve zeigt eine gekrummte Linie, wenn Datenwerte mit stetig steigenden Werten steigen oder fallen. Sie konnen keine exponentielle Trendlinie erstellen, wenn Ihre Daten Null - oder negative Werte enthalten. Eine exponentielle Trendlinie nutzt diese Gleichung, um die kleinsten Quadrate durch Punkte zu berechnen: wobei c und b Konstanten sind und e die Basis des naturlichen Logarithmus ist. Die folgende exponentielle Trendlinie zeigt die abnehmende Menge an Kohlenstoff 14 in einem Objekt, wahrend es altert. Beachten Sie, dass der R-Quadrat-Wert 0.990 ist, was bedeutet, dass die Linie die Daten nahezu perfekt passt. Moving Average trendline Diese Trendlinie gleicht Schwankungen in den Daten aus, um ein Muster oder einen Trend deutlicher darzustellen. Ein gleitender Durchschnitt verwendet eine bestimmte Anzahl von Datenpunkten (die durch die Option "Periode" festgelegt wurden), sie mittelt sie und verwendet den Durchschnittswert als Punkt in der Zeile. Wenn beispielsweise Period auf 2 gesetzt ist, wird der Durchschnitt der ersten beiden Datenpunkte als erster Punkt in der gleitenden durchschnittlichen Trendlinie verwendet. Der Durchschnitt der zweiten und dritten Datenpunkte wird als zweiter Punkt in der Trendlinie usw. verwendet. Eine gleitende durchschnittliche Trendlinie verwendet diese Gleichung: Die Anzahl der Punkte in einer gleitenden durchschnittlichen Trendlinie entspricht der Gesamtzahl der Punkte in der Reihe minus der Die Sie fur den Zeitraum angeben. In einem Streudiagramm basiert die Trendlinie auf der Reihenfolge der x-Werte im Diagramm. Fur ein besseres Ergebnis sortieren Sie die x-Werte, bevor Sie einen gleitenden Durchschnitt hinzufugen. Die folgende gleitende durchschnittliche Trendlinie zeigt ein Muster in der Anzahl der Hauser uber einen Zeitraum von 26 Wochen verkauft. Wie Berechnung der EMA in Excel Erfahren Sie, wie Sie die exponentiellen gleitenden Durchschnitt in Excel und VBA zu berechnen, und erhalten Sie eine kostenlose Web-Kalkulationstabelle. Die Kalkulationstabelle holt die Bestandsdaten von Yahoo Finance ab, berechnet die EMA (uber dem gewahlten Zeitfenster) und stellt die Ergebnisse dar. Der Download-Link ist unten. Die VBA kann angesehen und bearbeitet werden. Aber zuerst disover, warum EMA ist wichtig fur technische Handler und Marktanalysten. Historische Aktienkurse werden oft mit vielen hochfrequenten Gerauschen belastet. Das verbirgt oft gro?e Trends. Gleitende Durchschnitte helfen, diese kleinen Schwankungen auszugleichen, so dass Sie einen besseren Einblick in die allgemeine Marktrichtung erhalten. Der exponentielle gleitende Durchschnitt legt mehr Wert auf neuere Daten. Je gro?er die Zeitspanne, desto geringer die Wichtigkeit der aktuellsten Daten. EMA wird durch diese Gleichung definiert. (Multipliziert mit einem Gewicht) und yesterday8217s EMA (multipliziert mit 1-Gewicht) Sie mussen die EMA-Berechnung mit einer anfanglichen EMA (EMA 0) kickstart. Dies ist gewohnlich ein einfacher gleitender Durchschnitt der Lange T. Die obige Tabelle gibt beispielsweise die EMA von Microsoft zwischen dem 1. Januar 2013 und dem 14. Januar 2014 an. Technische Handler verwenden oft die Kreuzung zweier gleitender Durchschnitte 8211 mit einer kurzen Zeitskala Und ein anderer mit einer langen Zeitskala 8211, um Kauf / Verkaufssignale zu erzeugen. Haufig werden 12- und 26-Tage-Gleitmittel verwendet. Wenn der kurzere gleitende Durchschnitt uber dem langeren gleitenden Durchschnitt steigt, ist der Markt aufwarts tendiert, der dieses ein Kaufsignal ist. Allerdings, wenn die kurzere gleitende Mittelwerte fallt unter den langlebigen Durchschnitt, der Markt sinkt dies ist ein Verkaufssignal. Let8217s erlernen zuerst, wie man EMA using Arbeitsblattfunktionen berechnet. Danach entdecken wir, wie man VBA zur Berechnung von EMA verwendet (und automatisch Plot Diagramme) Berechnen Sie EMA in Excel mit Worksheet-Funktionen Schritt 1. Let8217s sagen, dass wir die 12-Tage-EMA von Exxon Mobil8217s Aktienkurs berechnen wollen. Wir mussen zunachst historische Aktienkurse 8211 erhalten, die Sie mit diesem Bulk-Aktien-Downloader tun konnen. Schritt 2 . Berechnen Sie den einfachen Durchschnitt der ersten 12 Preise mit Excel8217s Average () - Funktion. In der Screengrab unten, in Zelle C16 haben wir die Formel AVERAGE (B5: B16) wo B5: B16 enthalt die ersten 12 schlie?en Preise Schritt 3. Unterhalb der Zelle, die in Schritt 2 verwendet wird, geben Sie die EMA Formel oben ein Dort haben Sie es You8217ve berechnete erfolgreich einen wichtigen technischen Indikator, EMA, in einer Kalkulationstafel. Berechnen EMA mit VBA Jetzt let8217s mechanisieren die Berechnungen mit VBA, einschlie?lich der automatischen Erstellung von Plots. Ich hab8217t zeigt Ihnen die volle VBA hier (es8217s in der Kalkulationstabelle unten), aber wir8217ll diskutieren die meisten kritischen Code. Schritt 1. Laden Sie historische Aktienkurse fur Ihre Ticker von Yahoo Finanzen (mit CSV-Dateien), und laden Sie sie in Excel oder verwenden Sie die VBA in dieser Tabelle, um historische Zitate direkt in Excel zu erhalten. Ihre Daten konnen so aussehen: Schritt 2. Dies ist, wo wir brauchen, um ein paar braincells 8211 wir brauchen, um die EMA-Gleichung in VBA implementieren. Wir konnen R1C1-Stil verwenden, um programmgesteuert Formeln in einzelne Zellen eingeben. Untersuchen Sie das Code-Snippet unten. EMAWindow ist eine Variable, die dem gewunschten Zeitfenster entspricht numRows ist die Gesamtzahl der Datenpunkte 1 (die 8220 18221 ist da we8217re unter der Annahme, dass die tatsachlichen Bestandsdaten in Zeile 2 beginnen) wird die EMA in Spalte berechnet h Angenommen, dass EMAWindow 5 und Numrows Die erste Zeile platziert eine Formel in der Zelle h6, die das arithmetische Mittel der ersten 5 historischen Datenpunkte berechnet. Die zweite Zeile platziert Formeln in den Zellen h7: h100, die die EMA der verbleibenden 95 berechnet Datenpunkte Schritt 3 Diese VBA-Funktion erzeugt einen Plot des engen Preises und der EMA. Gro?er Job auf Diagrammen und Erklarungen. Ich habe eine Frage though. Wenn ich das Anfangsdatum zu einem Jahr spater andere und neueste EMA Daten sehe, ist es merklich unterschiedlich, als wenn ich den gleichen EMA Zeitraum mit einem fruheren Anfangsdatum fur die gleiche neue Datumsreferenz verwende. Ist das, was Sie erwarten. Es macht es schwierig, auf veroffentlichte Diagramme mit EMAs angezeigt und sehen nicht das gleiche Diagramm. Shivashish Sarkar sagt: Hallo, ich bin mit Ihrem EMA-Rechner und ich wirklich zu schatzen wissen. Allerdings habe ich festgestellt, dass der Taschenrechner nicht in der Lage, die Graphen fur alle Unternehmen (es zeigt Run time error 1004). Konnen Sie bitte erstellen Sie eine aktualisierte Version Ihres Rechners, in dem neue Unternehmen werden einbezogen werden Leave a Reply Cancel reply Wie die kostenlose Spreadsheets Master Knowledge Base Aktuelle Beitrage